Die 14. Nordische Reihe im BÜZ

Sa. 04.04.2020 | 20.00 Uhr :: Helene Blum & Harald Haugaard (DK)

Foto: © Ard Jongsma
Foto: © Ard Jongsma

feat. Christoffer Møller (DK)

Zwei der feinsten Künstler aus Dänemark, die Sängerin Helene Blum und der Geiger Harald Haugaard, haben den überragenden Pianisten und Komponisten Christoffer Møller eingeladen, einige besondere Trio-Konzerte mit einer Mischung aus traditioneller und zeitgenössischer dänischer Musik zu spielen. Wunderschöne dänische Balladen werden sanft mit virtuosen Geigen-Melodien kombiniert. Blum und Haugaard haben ihr Publikum stets mit einer Performance aus Leidenschaft, Präsenz und Charme begeistern können. Durch ihre Kooperation mit Christoffer Møller werden ihre Konzerte mit einer großen Menge Integrität und intuitiver Musikalität auf höchstem Level bereichert.

Harald Haugaard hat sich als herausragender Geiger und Komponist schon lange ein weltweites Renommee erworben; Helene Blum begeistert Zuschauer auf der ganzen Welt mit ihrer ausdrucksvollen und kristallklaren Stimme. Christoffer Møllers erstaunliche Musikalität kann man unmöglich in Schubladen einordnen. Er bewegt sich mit Leichtigkeit zwischen allen musikalischen Genres, hat ein feines Gehör und technisches Geschick. Er ist ein brillanter und impulsiver Musiker, und sein Gefühl für Musik ist allumfassend und originell. Als Komponist und Arrangeur hat er mit einigen der großen dänischen Symphonieorchester und Big Bands zusammengearbeitet.

Helene Blum
Harald Haugaard
Christoffer Møller

www.laviola.de/kuenstler/helene-blum-harald-haugaard  
www.heleneblum.dk 
www.haraldh.dk 
www.cmmusic.dk 

Sie gehen regelmäßig auf Tour und haben die Herzen von Zuschauern aus Europa, Nordamerika und Japan für sich gewonnen. Dieses Repertoire bildet den Kern seiner Musik, aber Haugaards Kunst lebt und inspiriert, weil sie sich immer wieder von Traditionen löst, sie neu und vielfältig interpretiert. Sein jüngstes Album „Lys og forfald“ wurde dafür mit dem Preis der deutschen Schallplattenkritik geehrt.

Zwölf Danish Music Awards sprechen für sich. Er studierte und lehrte an der Carl Nielsen Akademie in Odense, ist künstlerischer Leiter des folkBALTICA Festivals und gründete 2008 eine eigene Fiddle School. Dort gibt er mit Leidenschaft weiter, was er bei traditionellen Violinisten gelernt hat, u.a. bei seinem Großvater Johannes Kristensen. 

Ihre tiefe Vertrautheit mit alten Melodien und Texten gibt Helene Blum die Freiheit, als Songwriterin immer wieder Neues zu wagen. Elegant und einfühlsam mischen sich in ihre Folksongs Elemente aus Jazz, Pop und Kammermusik; überlieferte Liedtexte und zeitgenössische Lyrik fließen wunderbar ineinander.
Dafür gewann sie den Danish Music Award und wird nicht nur in Dänemark umjubelt, sondern auch auf Tourneen in Europa, Kanada und Japan. Der britische Telegraph zählte ihr letztes Album „Men med åbne øjne“ zu den zehn besten Folkalben des Jahres. Helenes neues Album „Dråber Af Tid“ (Droplets Of Time) erschien im Januar 2017 und wurde für den Preis der Deutschen Schallplattenkritik nominiert.

Die Namen der Musiker, mit denen er auf der Bühne stand, lesen sich wie ein Who-is-Who der besten dänischen Jazz-, Pop- und Rock-Musiker, wie zum Beispiel der legendäre Palle Mikkelbourg. Seine Wurzeln liegen allerdings in Kirchen- und klassischer Musik.

WIR BEDANKEN UNS GANZ HERZLICH

für die Unterstützung der 13. Nordischen Reihe bei:

plaka drinkuth weinlager KUHLENKAMP-APOTHEKE1A43609 schwedenstube       sabine       Nordis Logo blau 2015 mit-Fahnen Logo Praxis an der muehle 02LOGO SV Büro Wiese 13

Verein für Kultur & Kommunikation e.V.  •  Seidenbeutel 1 • 32423 Minden • mail@buezminden.de

©2018 by Kulturzentrum BÜZ • angepflanzt von mediensalat werbeagentur
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok