Das ist los im BÜZ!

Di. 26.10.21 | 19.00 Uhr :: "Demokratiefeindlichkeit im Sport"

Extrem normal 

NEUER TERMIN wegen Bahnstreik!

mit Ronny Blaschke

Ronny Blaschke arbeitet als freier Journalist in Berlin – für Print, Hörfunk, Online-Medien. Dabei interessieren ihn die gesellschaftlichen Hintergründe des Sports. Als Buchautor, Referent und Moderator ist er in der politischen Bildung aktiv, mit den Schwerpunkten Gewalt, Diskriminierung und Geopolitik im Sport. Zudem beleuchtet er in seinem neuen Buch „Machtspieler“ den Fußball in Propaganda, Krieg und Revolution. Er wagt in seinem Vortrag einen Rückblick auf die sportlichen Großereignisse des Sommers und zieht einen weiten Bogen zum Sport vor Ort.

Der Eintritt zur Veranstaltung ist frei.

Die Veranstaltungsreihe "Extrem normal" des Vereins für Kultur und Kommunikation e.V. wird vom  Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des  Projekts "Demokratie leben!" gefördert. Minden gegen Rechts tritt als  beratender Kooperationspartner auf. Auf Grund des begrenzten  Platzangebotes durch die Corona-Pandemie wird zusätzlich ein Live-Stream  über die Kanäle des BÜZ angeboten.

Wir behalten uns vor, vom Hausrecht Gebrauch zu machen und Personen, die  demokratiefeindlichen Parteien oder Organisationen angehören, der extrem  rechten Szene zuzuordnen sind oder bereits in der Vergangenheit durch  rassistische, nationalistische, antisemitische oder sonstige  menschenverachtende Äußerungen in Erscheinung getreten sind, den Zutritt  zur Veranstaltung zu verwehren oder sie von dieser auszuschließen.

"Extrem normal"

Verein für Kultur & Kommunikation e.V.  •  Seidenbeutel 1 • 32423 Minden • mail@buezminden.de

© by Kulturzentrum BÜZ • schick gemacht von der SchönWerberei

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.