Das ist los im BÜZ!

So. 21.06. | 11.00 – 13.00 Uhr :: NACH DEM KRIEG.

Vernissage

15052020Unsere internationale Kunst-Ausstellung „Nach dem Krieg“ zeigt Bilder von Künstler*innen aus aller Welt mit ihren realen Zukunftsvisionen vom praktischen Frieden. (Foto: M. Pfaffenberger)

Mohammad Ghneem, Politikwissenschaftler aus  Damaskus, hat schon im Deutschen Bundestag gearbeitet. Jetzt ist er als Sprachmittler tätig beim Integrationsbüro der Stadt Minden. Er erzählt uns heute live seine bewegende Fluchtgeschichte vor dem Hintergrund der Situation im Nahen Osten seit dem Arabischen Frühling. Besonders am Herzen liegt ihm die Zukunftsvision von seiner Heimat nach dem Krieg.

Sie hören den syrischen Musiker Elias Nema an der Oud-Laute mit Improvisationen zu den Bildern.

Dokumentation auf: www.buezdigital.de  

Bei diesem Termin ist das Platzangebot wegen der Corona-Schutzmaßnahmen leider begrenzt.  Die Teilnahme ist deshalb grundsätzlich nur nach telefonischer Voranmeldung unter 0571 - 23939 möglich: dienstags 9 - 13 Uhr und donnerstags 11 – 13 Uhr.

 

Sie können der Vernissage auch im Live-Stream folgen, die Ankündigung erfolgt auf www.buezminden.de und auf unserer facebook-Seite.

 

Verein für Kultur & Kommunikation e.V.  •  Seidenbeutel 1 • 32423 Minden • mail@buezminden.de

© by Kulturzentrum BÜZ • angepflanzt und aufgezogen von mediensalat werbeagentur

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.