Die 12. Nordische Reihe im BÜZ

braggr.jpg

Sa. 27.01.2018 | 20.00 Uhr :: BRAGR (DK)

Resonanz eines gemeinsamen Ursprungs

„Am Klange sollt Ihr sie erkennen!“ rief einst Hamlet, König von Dänemark, als dort die Volksmusik entstand. Bragr sind an ihrem Bandsound sofort erkennbar, treten aus der Masse der Fiddler heraus: Der ausgezeichnete schwedische Geiger Perry Stenbäck spielt auch Nyckelharpa, Mandoline, Gitarre und Steel-Guitar. Seine Mitmusikerinnen sind aus Dänemark: Christine Dueholm, Jesper Frost Bylling und Kristian Enevoldsen bearbeiten dänische und schwedische Traditionals und arrangieren sie in neuem Gewand.

BRAGR ist der Klang von Skandinavien. Er erinnert uns daran, was wir waren und in vielen Situationen immer noch sind. Er kann in uns gleichzeitig ein erhebendes Lächeln und eine kleine Träne hervorrufen. Es ist der Sound von Skandinavien – unser Lebenston. Eine Harmonie von Vergangenheit und Gegenwart - hier ist zugleich Platz für das tänzerische und Lebensbejahende, das Verführende und das Melancholische. Die Musik erscheint rauschend und frisch, die Arrangements spannend und überraschend – wir hören unter anderem einen Punk-Walzer aus dem 17. Jahrhundert und ein mitreißendes Stepptanz Solo.

Besetzung
Perry Stenbäck : Nyckelharpa, Gitarren, Mandoline und Gesang
Christine Dueholm: Schlagzeug, Percussion und Gesang
Jesper Frost Bylling: Akustischer Bass und Gesang.
Kristian Enevoldsen: Klavier, Akkordeon und Gesang.